Aminosäure Leucin verbessert Proteinsynthese und bremst Muskelabbau bei Senioren

Der Muskel ist eine Stoffwechselfabrik: Aminosäuren kurbeln den Muskelstoffwechsel an. Um den Abbau der Muskaulatur im höheren Lebensalter zu vermindern, ist es wichtig, die Muskeln auf „Trapp zu halten“ und mit zusätzlichen Aminosäuren den Muskelaufbau zu unterstützen.

Der Muskel ist eine Stoffwechselfabrik: Aminosäuren kurbeln den Muskelstoffwechsel an. Um den Abbau der Muskulatur im höheren Lebensalter zu vermindern, ist es wichtig, die Muskeln auf „Trapp zu halten“ und mit zusätzlichen Aminosäuren den Muskelaufbau zu unterstützen.

Die Aminosäure Leucin kann älteren Menschen helfen, den Muskelabbau bei proteinarmer Ernährung zu vermindern. Diese Erkenntnis erbrachte eine Studie der University of Texas Medical Branch und der University of Central Florida, die aktuell in der Fachzeitschrift Clinical Nutrition veröffentlicht wurde.

Das wissenschaftliche Team unter der Leitung von Dr. Douglas Paddon-Jones untersuchte acht gesunde Senioren im Durchschnittsalter von 68 Jahren auf den möglichen Effekt einer Leucin-Ergänzung auf die Muskelsynthese. Die Mahlzeiten der Probanden wurden über zwei Wochen lang mit einer täglichen Leucin-Dosis von 12 Gramm ergänzt. „Die Untersuchungen zeigten, dass bereits eine gering dosierte Supplementierung mit Leucin die Proteinsynthese sowie die anabolen (körperaufbauenden) Stoffwechselprozesse des Muskelgewebes bei älteren Erwachsenen verbessert“, berichten die Wissenschaftler im Fachblatt Clinical Nutrition. „Unsere Daten legen nahe, dass eine dauerhafte Leucin-Supplementierung eine energetisch effiziente und praktische Möglichkeit zur Verbesserung der Muskelproteinsynthese insbesondere bei proteinarmer Ernährung darstellt“, so Dr. Paddon-Jones. Vergleichbare Ergebnisse offenbarte eine US-amerikanische Forschungsstudie aus Galveston, Texas. Sie zeigte auf, dass der Muskeleiweiß-Abbau bei körperlich eher inaktiven Menschen durch die Gabe von Leucin deutlich reduzieren werden konnte.

Zur Muskelproteinsynthese benötigt der Körper Aminosäuren

Die Fähigkeit unseres Körpers, Protein zu synthetisieren, geht mit zunehmenden Alter zurück. Typischerweise führt das zur so genannten Sarkopenie – den altersbedingten Verlust von Muskelmasse. Eine tägliche Leucin-Ergänzung erhöht die Proteinsynthese nach der Nahrungsaufnahme und bietet damit eine große Chance, dem Muskelschwund im Alter, der Sarkopenie, entgegen zu steuern. Der Muskel-Anabolismus kann nur stattfinden, wenn ausreichend (essentielle und nicht-essentielle) Aminosäuren aufgenommen werden. Leucin gilt als die wichtigste Aminosäure zur Stimulierung der Muskelproteinsynthese, da es die Muskelzellfasern aktiviert und damit anabole Effekt hat. Damit alle Prozesse reibungslos funktionieren können, benötigt der Körper 20 Aminosäuren in adäquater Menge. Neun dieser 20 Aminosäuren sind für den Erwachsenen essentiell, also unentbehrlich. Ist unser Organismus Erkrankungen, Stress, Verletzungen oder einer proteinarmen oder einseitigen Ernährungsweise ausgesetzt, entstehen Defizite im Aminosäurestoffwechsel. In diesem Fall sollte eine Aminosäure-Ergänzung mit Leucin und weiteren essentiellen und nicht-essentiellen Aminosäuren zugeführt werden.

Quelle:

  • Casperson S.L. , Sheffield-Moore M., Hewlings S.J., D. Paddon-Jones: Leucine supplementation chronically improves muscle protein synthesis in older adults consuming the RDA for protein. doi: 10.1016/j.clnu.2012.01.005 Clin Nutr. 2012 Feb 20.
  • Gleeson M.: Interrelationship between Physical Activity and Branched-Chain Amino Acids. School of Sport and Exercise Sciences, Loughborough University, Loughborough, Leicestershire, LE11 3TU, England, UK Nutrition Journal, 2005, Bd. 135 (6), S. 1580S-1584S

Weiterführende Quelle: Wikipedia-Eintrag zu Leucin